Ihre
Anfrage
in 3 Minuten
Rollladensysteme-Header

Rollladensysteme für alle Einsätze
Eine moderne Rolllade erfüllt heute mehr als eine Funktion. Sicht- und Sonnenschutz sind nur zwei davon. In der kühlen Jahreszeit unterstützt die Rolllade, als zusätzlicher Wärmeschutz den optimalen Wirkungsgrad von Fenstern. Das spart noch mehr Energie. Bei Abwesenheit heruntergelassen, vereitelt eine Rolllade den schnellen Einstieg durch Terrassentüren oder Fenstern.

Zur Optik und Ausstattung
Nur Grau und Weiß war gestern. Heute erhalten Sie Rollläden in vielen poppigen Farben ebenso wie ALU- oder PVC-beschichtete Rollläden. Auch bei den technischen Ausstattungen können Sie wählen zwischen:

Gurtbedienung
Kurbelbedienung oder
Motorantrieb – steuerbar über manuellen Schalter, Zeitschaltuhr, Fernbedienung oder Motorantrieb mit Helligkeitssensor.

Wir bieten für jedes Bauvorhaben eine optimale Lösung passend zu Ihren Fenstern und Ansprüchen sowie professionellen Einbau.

Beachten Sie: Bei der energetischen Sanierung Ihrer Fenster kommt dem Rollladenkasten ebenfalls eine wichtige Bedeutung zu: 18 % aller Wärmeverluste erfolgen über nicht gedämmte Rollladenkästen.

Rollladenkästen
Vor 1995 eingebaute Rollladen und -kästen haben einen Wärmeverlust von 17,7 %.
(Quelle Hermes Bauphysik)
Bei einer richtigen energetischen Rollladen- und Rollladenkastenisolierung kann dieser auf 3,7 % abgesenkt werden. Für diese Sanierung gibt es mehrere Möglichkeiten z. B.

  1. Einen Spanplattenkasten (Winkelkasten) aus 10 mm Spanplatte mit 20 – 40 mm PU-Isolierung mit Alu-Kaschierung sowie eine Untersturzisolierung mit 20 – 40 mm PU-Isolierung und eine Kopfseitenisolierung aus OSB-Platten.
  2. Wer nicht mehr streichen oder tapezieren möchte, kann anstatt einer 10 mm Spanplatte einen 10 mm weißen Vollkunststoffkasten wählen (bei sonst gleicher Isolierung wie unter Punkt 1 beschrieben).
  3. Wenn es die Leibung ermöglicht, können die Vorteile eines putzbündigen Kastens gewählt werden. Dieser besteht aus einem Winkel aus Polystyrol, der in die Öffnung der vorhandenen Kästen eingebaut wird und sofort eine Kopfseitenisolierung erhält. Der Kasten springt zum Mauerwert ca. 10 mm zurück. Diese Differenz wird anschließend mit einer Gipskartonplatte verkleidet und verspachtelt, somit ist die Putzbündigkeit gegeben und es sind keine Vorsprünge zum Mauerwerk mehr. Unterhalb des Kastens wird zur Revision ein isoliertes 10 mm weißes Vollkunststoffbrett in weiß montiert.
  4. Wer in seinem Haus keine Vorrichtungen für Rollladen hat, kann sich direkt auf das neue Fenster einen Aufsatzkasten montieren lassen, dieser ist nach der Montage gleich funktionsfähig.
  5. Vorbaurollladen
    Wenn bei einer Renovierung oder einer Dachgaube von innen kein Platz für einen Rollladenkasten ist, bietet sich eine Vorbaurolllade an. Diese kann von außen montiert und in allen RAL-Farbtönen geliefert werden, so dass sich ein schöner Kontrast zu Ihrer Hausfassade bietet.

Rollladenantriebe Becker